Bildung für alle! Bildung für alle!

Bildung Bildung

für alle! für alle!

Immer. Überall. Auf Knopfdruck.

Wer lernen will, soll lernen können! Auch auf dem Weg in die Schule. Auch bei der Prüfung vor dem Semesterende. Auch wenn das Geld für die Nachhilfe fehlt. Und auch wenn gerade nur Handy, Tablet oder Laptop zur Seite stehen. evulpo will nämlich garantieren, dass alle Schüler*innen Unterstützung im Schulalltag haben.

Warum wir das wollen

Jeder hat das Recht auf Bildung», heisst es im 26. Menschenrechtsartikel. Schön gesagt... das Problem: Zwar haben alle das gleiche Recht auf Bildung, aber nicht alle den gleichen Zugang zur Bildung. Einige haben gute Lehrpersonen. Andere nicht. Einige haben ältere Geschwister. Andere nicht. Einige haben Geld für Nachhilfe. Andere nicht.

Die Gründerinnen und Gründer von evulpo wollen, dass alle Schüler*innen nicht nur das gleiche Recht, sondern auch den gleichen Zugang zu Bildung haben.

Warum? Ganz einfach:

Weil der Zugang zur Bildung der wichtigste Weg hin zu einem gelungenen Leben ist.

Evulpo Finance Illustration

Wie evulpo sich finanziert

evulpo hat die riesige Lernplattform zunächst dank Investorengeldern aufbauen können. Im Laufe der Zeit kamen (und kommen) andere Finanzierungswege hinzu: Das Unternehmen finanziert sich durch kostenpflichtige Premium-Accounts, durch kostenpflichtige Videocall-Nachhilfe und durch Kooperationen mit namhaften Institutionen. Durch ein so gestaltetes Businessmodell stellt evulpo sicher, dass die Plattform auch in Zukunft besteht - und das (Schul-)Leben von unzähligen Schüler*innen erleichtert.

Hilfe beim Schulstoff mit

Jetzt kostenlos Lernen!

Registriere dich!

<

Willkommen zurück!