Zurück zur Blog-Artikel Übersicht

Was ist Notion und was kann man damit machen?

Notion App
Hast Du schon einmal von Notion gehört? Notion ist eine Plattform, auf der man Notizen machen, Projekte planen und sich Ziele setzen kann, damit man das Leben in all seinen Facetten in den Griff bekommt. Notion ist nicht nur für die Schule und die Arbeit, sondern auch für das Privatleben geeignet.

In diesem Artikel lernst Du, was Notion genau ist und was Du damit alles machen kannst.

Was ist Notion genau?

Manchmal ist es gar nicht so einfach, Abgaben, Prüfungen, Sport, Freizeit und Zeit mit den Liebsten unter einen Hut zu bringen. Notion hilft Dir dabei, nichts zu vergessen und auf alles vorbereitet zu sein.

Notion bezeichnet sich selbst als «All-in-One Workspace». Es ist ein Ort, wo man alle seine Daten speichern, Notizen machen, Kalender organisieren und sogar Gruppenarbeiten bewältigen kann.

Wie genau sieht Notion aus?

Wenn man also einen Ordner erstellt und eine Seite darin aufmacht, dann hat man fast unendlich viele Möglichkeiten, was man mit dieser Seite anstellen will. Zum einen kann man ganz normal Notizen machen, so als ob Du ein Word-Dokument geöffnet hättest. Wenn Du also in einer Biologie-Lektion sitzt und Du festhalten willst, was ihr gerade besprecht, kannst Du Dir Notizen dazu schreiben. Was Notion aber so speziell macht, ist die Möglichkeit, praktisch alles einzufügen und zu verlinken, was Du willst. Wenn Du also ein Bild, ein Video, einen Artikel auf einer Website, ein Audio, ein PDF, ein Mindmap von Miro oder irgendetwas einfügen oder verlinken möchtest, gelingt das nur mit wenigen Klicks.

Praktisch ist auch, dass es auf Notion die Möglichkeit gibt, einfach und Symbole zu erstellen, was beispielsweise bei Word immer eine ziemlich mühselige und zeitintensive Arbeit ist.

Für einen Ordner kann man beliebig viele Seiten und Unterseiten erstellen. Ausserdem gibt es unendlich viele Vorlagen (Templates), die Du mit Deinen eigenen Inhalten füllen kannst.

Du findest Vorlagen für einfache Notizen, To-do-Listen, Tabellen, Kalender, Zeitstrahlen, Bilder, Videos, Audios, PDFs, Internet-Links, Dateien, Lese-Listen, Weekly-Planner, Notenrechner, Reiseplaner, «Habit Tracker», Job-Suche, Mood-Boards, Organisationssysteme, Lernmethoden, etc. Du findest für alle Deine Bedürfnisse ein passendes Template. Du kannst aber auch Deine eigenen Vorlagen erstellen. Zudem werden Vorlagen von anderen Nutzer*innen erstellt und geteilt. Du kannst sie also herunterladen und schon getestete Templates in die eigene Bibliothek einbauen.

Es ist auch möglich, Gruppenarbeiten in Notion zu organisieren und die Inhalte gemeinsam zu bearbeiten.

Wie funktioniert Notion ?

Notion ist cloud-based, das heisst, dass alle Daten in einer Cloud gespeichert werden und Du von überall und immer darauf Zugriff hast. Du kannst Notion per Website benutzen, die Desktop-App für den Laptop oder sogar die App für Dein Smartphone herunterladen. Falls Dein Laptop den Geist aufgibt oder Du Dein Handy verloren hast, musst Du Dir also keine Sorgen um Deine Notizen machen – Du kannst auch von einem anderen Computer oder Deinem neuen Handy darauf zugreifen.

Der einzige dabei Nachteil besteht darin, dass Du ohne Internetverbindung nicht weit kommst. Zum Öffnen und Abrufen Deiner Inhalte brauchst Du zwingend einen Internetzugang. Danach kannst Du eine gewisse Zeit auch offline arbeiten. Damit die Daten aber abgespeichert und synchronisiert werden, musst Du Dich spätestens dann, wenn Du Notion wieder schliessen möchtest, mit dem Internet verbinden.

Notion bietet vier verschiedene Abonnements, mit denen man arbeiten kann. Es gibt zwei Privat-Abos und zwei Abos für Unternehmen und grössere Gruppen.

Die Privat-Abos sind vor allem für Schüler*innen und Studierende geeignet, denn sie bieten alles, was man für die Schule braucht. Die günstigste Version ist sogar gratis! Dieses Abo heisst Personal. Damit hat man 5 MB Speicher zur Verfügung und man kann Notizen mit 5 ausgewählten Gästen teilen. Wenn Du und Deine Schulfreund*innen also gemeinsame Notizen macht oder euch auf eine Gruppenarbeit vorbereitet, ist das ein besonders nützliches Feature.

Die zweite Option für Privatpersonen ist Personal Pro und kostet etwa 5 Franken pro Monat. Aber aufgepasst: Wenn Du an einer Schule oder einer Universität eingeschrieben bist, dann kannst Du die E-Mail-Adresse Deiner Bildungsinstitution eingeben und erhälst das Personal Pro-Paket gratis! Die Vorteile dieses Pakets sind, dass Du unlimitierten Speicherplatz zur Verfügung hast, Deine Inhalte mit unlimitiert vielen Gästen teilen kannst und Deine gelöschten Inhalte 30 Tage lang im Papierkorb wiederzufinden sind. Falls Du also etwas gelöscht hast, das Du wieder brauchst, kannst Du es einfach wiederherstellen.

Was sind die Vorteile von Notion ?

Notion ist extrem vielseitig und sehr einfach anzuwenden. Für die gängigsten Features gibt es Anwendungsbeispiele und das meiste ist ziemlich selbsterklärend.

Ausserdem kann man sehr kreativ sein: Neben den Templates gibt es Coverbilder, Icons und Logos, die man benutzen kann und man kann die Seiten farbig gestalten und Hintergrundbilder einfügen. Es gibt bereits vorgefertigte Cover- und Hintergrundbilder, Du kannst aber auch eigene importieren.

Ordnung ist garantiert mit Notion ! Du kannst selbst Links zu anderen Seiten einfügen, damit Du Dir ein ganzes Netzwerk entwerfen kannst. Und dank der Seitenleiste hast Du immer einen Überblick, wo Du Dich gerade befindest.

Was sind die Nachteile von Notion ?

Da Notion so vielseitig ist, braucht es anfangs ein wenig Zeit, um sich zurechtzufinden und alle Möglichkeiten auszuprobieren, damit man das volle Potenzial nutzen kann. Für die einfachsten Features braucht es keine Einführung, aber um alle Werkzeuge zu verstehen, muss man sich ein paar Stunden ausführlich damit beschäftigen. Es gibt zum Glück einige Blogs und YouTube-Videos, die einem weiterhelfen können und Tipps geben, die auch versteckte Features zugänglich machen.

Ein weiterer Nachteil ist, dass es Notion bis jetzt nur in englischer, französischer, koreanisch und japanischer Sprache gibt. Viele Fremdwörter sind es nicht, jedoch kann es anfangs Schwierigkeiten bereiten, bis man sich gut genug auskennt.

Einer der grössten Nachteile ist, dass man beim Personal-Abo leider keine Möglichkeit hat, Notizen wiederherzustellen, die man gelöscht hat. Wenn Du also verrutschst oder etwas aus Versehen löschst, dann ist es einfach weg – für immer! Deshalb lohnt es sich umso mehr, auf das Personal Pro-Abo umzusteigen.

Lohnt es sich wirklich?

Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten. Jede*r muss für sich selbst herausfinden, ob er*sie mit Notion zurechtkommt. Grundsätzlich ist das Tool aber sehr beliebt und gewinnt rasend schnell neue Kund*innen. Das Beste wäre also: einfach ausprobieren!
Zurück zur Blog-Artikel Übersicht

Hilfe beim Schulstoff mit

Jetzt gratis lernen

Länder:

Deutschschweiz Romandie Deutschland Frankreich Portugal Spanien Italien England